Coesfeld: Nachhaltige Wärmeversorgung im Industriepark Nord.Westfalen

Nachhaltige Wärmeversorgung im Industriepark Nord.Westfalen
Nachhaltige Wärmeversorgung im Industriepark Nord.Westfalen

Projektbeschreibung

Auf dem ehemaligen Kasernengelände der Freiherr von Stein Kaserne entsteht, seit der Aufgabe im Jahr 2008, mit einer Fläche von 0,67 ha einer der größten Industrieparks im Münsterland.
In der Studie soll für den Industriepark Nord Westfalen eine Gesamtkonzeption erhoben werden, wie eine nachhaltige ökologische und ökonomische Energieversorgung umgesetzt werden kann.
Dabei sollen vor allem die vorhandenen Energieversorgungsstrukturen sowie der aktuellen und zukünftigen Bau- und Nutzungsentwicklung in Verbindung mit einem außergewöhnlichen Natur- und Artenschutzgebiet berücksichtigt werden.
Ein Teil der Unternehmen im Industriepark bezieht aus einer naheliegenden Biogasanlage bereits Wärme über das noch vorhandene Nahwärmenetz der Bundeswehr. Ziel ist es, diese vorhandene Versorgungsstruktur zu unterstützen und zu erweitern, damit das gesamte Gelände nachhaltig versorgt wird. Der Einsatz von verschiedenen Technologien, wie Solarthermie, Biomasse, Geothermie oder auch Power-to-Heat Anlagen soll analysiert und bewertet werden.
Ein besonderer Blickwinkel wird auf die Verwendung von ortsnahen – und noch frei verfügbaren – Rohstoffmengen (u.a. Holz aus der Waldbewirtschaftung, Straßenbegleitgrün, landwirtschaftliche Biomassen) gelegt.
Die Erkenntnisse aus der Machbarkeitsstudie sollen genutzt werden, um diese auf weitere Versorgungsgebiete zu projizieren.

Kennzahlen

Die erreichbaren Kennzahlen im Hinblick auf Endenergieeinsparung, erneuerbare Energiebereitstellung und CO2-Einsparung werden im Rahmen dieser Studie ermittelt.

Machbarkeitsstudie

Kosten: 15.400,00 €
Förderung: 10.780,00 €
Laufzeit der Machbarkeitsstudie: 06.05. – 15.10.2017

Antragsteller

Stadtwerke Coesfeld GmbH
Dülmener Straße 80
48653 Coesfeld
Telefon: +49 (0)2541 / 929-0
Telefax: +49 (0)2541 / 929-280
info@stadtwerke-coesfeld.de

Durchführendes Unternehmen

DFIC – Dr. Fromme International Consulting
Kirchfeldstr. 16, 45219 Essen
Tel.: +49 (0) 201 / 878 49 6
Fax: +49 (0) 201 / 878 49 77
info@dfic.de