Greven: Solare Biowärme

Trassenverlauf Greven
Trassenverlauf für Quartier 1 (Energethik Ingenieurgesellschaft)

Projektbeschreibung

Die Machbarkeitsstudie ermittelt das Potential einer erneuerbaren Wärmeversorgung eines Quartiers in Greven. Dabei soll ein Wohngebiet mit ca. 600 Wohnhäusern (Quartier 1, v.a Einfamilienhäuser , Baujahr 1970 bis 1980) mit einem Wärmenetz erschlossen werden. Die Wärmebereitstellung von ca. 9.5  GWh erfolgt mit einer großflächigen Solarthermie-Anlage in Kombination mit einem flexibel geführten Biomethan-BHKW. Die durch die Solarthermie überschüssig erzeugte Wärme wird in einem großvolumigen Wasser-Wärmespeicher gespeichert. Es wurden mehrere Varianten berechnet, um das wirtschaftliche und technische Optimum für dieses Gebiet zu ermitteln. Dabei liegt der optimale Solarthermieanteil bei zwischen 15 und 25 %. Da der Projektpartner Schwierigkeiten beim Erreichen der angesetzten Anschlussquote von 75 % erwartet, wurde das untersuchte Gebiet auf ein Innenstadtgebiet Grevens (Quartier 2) mit der Einbindung von öffentlichen Wärmeabnehmern angepasst. Dabei wurden die Erkenntnisse aus Quartier 1 auf Quartier 2 übertragen. Für Quartier 2 ergibt sich der optimale Solarthermieanteil zu 15 %. Damit ergibt sich ein Wärmepreis nach Förderung von 5,9 ct/kWh netto (Quartier 1) bzw. 4,0 ct/kWh (Quartier 2). Somit zeigt diese Machbarkeitsstudie, dass eine wirtschaftliche und ökologische Wärmeversorgung für Greven möglich ist.
Der innovative Charakter des Projekts liegt in der konsequenten Ausrichtung auf eine 100-prozentige erneuerbare Wärmebereitstellung durch die Kombination von Solarthermie und Biomethan-BHKW. Zusätzlich wurde bei solaren Deckungsgraden > 25 % die Einbindung eines Langzeitwärmespeichers mit bis zu 50.000 m³ Fassungsvermögen untersucht, um überschüssige solare Wärme saisonal speichern zu können.
Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie sind auf andere Quartiere übertragbar, die eine ähnliche Baustruktur aufweisen.

Kennzahlen

  • Endenergieeinsparung: 337 MWh/a*
  • Erneuerbare Energiebereitstellung: 9.461 MWh/a*
  • CO2-Einsparung: 1.545 t/a*

*: jeweils bezogen auf die beste Variante für Quartier 1

Machbarkeitsstudie

  • Kosten: 12.291,20 €
  • Förderung: 8.604,00 €
  • Laufzeit der Machbarkeitsstudie: 27.02. – 30.09.2017

Antragssteller

Bioenergie Guntrup GmbH & Co. KG
Herr Tobias Werning
Guntruper Straße 1
48268 Greven

Durchführendes Unternehmen

Energethik Ingenieurgesellschaft
0541 202 80 412
Albert-Einstein-Str.1
49076 Osnabrück

Download

Hier können Sie die Machbarkeitsstudie herunterladen.