Auftaktveranstaltung WiEfm

Auf dem Steinfurter Campus der Fachhochschule Münster wurde am Donnerstag, den 18.02.2016 das Projekt „Wärme in der Euregio – fokussieren und modernisieren“ (WiEfm) in einer zweisprachigen Auftaktveranstaltung offiziell vorgestellt. Im Hörsaalgebäude S begrüßten Prof. Dr. Christof Wetter (FH Münster) und Dr. Maurits Sanders (Saxion Hogeschool Enschede) die Gäste aus den vier Münsterlandkreisen sowie den niederländischen Regionen Twente und Achterhoek.

Inhaltlich legte die Veranstaltung den Schwerpunkt auf die Wärmewende in der Euregio. Spätestens seit den Beschlüssen von Paris ist klar, dass massive Bemühungen für eine Umsetzung der Klimaziele unternommen werden müssen. Dabei spielt der Wärmesektor eine entscheidende Rolle. Auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze gibt es unterschiedliche Herangehensweisen und Erfahrungen; bis zum Jahr 2019 wird in dem geförderten Interreg-Projekt WiEfm aufgezeigt, wie eine wirtschaftlich interessante Wärmewende in der Euregio realisiert werden kann.

Die Teilnehmer der Auftaktveranstaltung diskutierten in drei Workshops über Chancen und Hemmnisse zukunftsfähiger Wärmeprojekte, neue Technologien sowie geeignete Akteure, Strukturen und Strategien für eine erfolgreiche Umstellung auf eine nachhaltige Wärmeversorgung.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch den Illustrator Christoph Illigens, der die gesprochenen Inhalte und Ergebnisse grafisch auf einer Leinwand festhielt und die Veranstaltung so auf unvergessliche Weise zusammenfasste.

Illustrator Christoph Illigens stellt seine Zeichnung vor.

Zusätzlich wurde die erste Broschüre einer im Rahmen von WiEfm vorgesehenen Reihe vorgestellt. Sie kann unter Medien heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar